Bereich für Schuldner


Gütliche Einigung


Was ist es?

Die gütliche Einigung ist ein Schreiben, mit dem der von Ihrem Gläubiger beauftragte Gerichtvollzieher Sie dazu auffordert, Ihre Schuld zu bezahlen. Beachten Sie bitte, dass Ihr Gläubiger nicht dazu verpflichtet ist, diese Maßnahme zu treffen, bevor er ein gerichtliches Verfahren einleitet. Er gewährt Ihnen ganz einfach eine letzte Chance. Sie haben die Wahl, ob Sie diese annehmen.

Wenn Sie die vom Gesetz des 20. Dezember 2002 über die gütliche Beitreibung von Verbraucherschulden gestellten Bedingungen erfüllen, ist die Inverzugsetzung für Sie nicht mit Kosten verbunden. Mit anderen Worten, wenn die Inverzugsetzung darauf hinweist, dass es sich um eine gütliche und außergerichtliche Einigung handelt, werden Ihnen keine Kosten in Rechnung gestellt.

Wenn Sie die Bedingungen des Gesetzes vom 20. Dezember 2002 nicht erfüllen, können die Kosten der Inverzugsetzung zu den zu zahlenden Beträgen hinzugerechnet werden.

Je nach Sachlage kann die Inverzugsetzung noch von verschiedenen anderen Maßnahmen (Mahnung, SMS, telefonischen Zahlungsaufforderungen, …) gefolgt werden.

All diese Maßnahmen zusammen gehören zur gütlichen Einigung. Allerdings sind sie nicht verpflichtet und kann auch ohne sie ein gerichtliches Verfahren eingeleitet werden.

Warum sollten Sie reagieren?

Wenn Sie auf die Inverzugsetzung nicht reagieren, kann Ihr Gläubiger Sie vor Gericht vorladen, damit ein Richter zu Ihren Lasten eine Entscheidung trifft.

Wenn das der Fall ist, sollten Sie bedenken, dass Sie dann nicht nur die Hauptsumme Ihrer Schuld bezahlen müssen, sondern auch Verzugszinsen, einen pauschalen Schadensersatz, wie auch die Kosten des Gerichtsverfahrens.

Wie sollten Sie reagieren?

Nachdem Sie dieses Schreiben erhalten haben, können Sie:

  • Sofort Ihre gesamte Schuld bezahlen. Dazu verwenden Sie die Bankkontonummer und den Zahlungsvermerk, die beide in der Inverzugsetzung angegeben werden. Dazu können Sie in aller Sicherheit eine online Bezahlung durchführen oder sich auch in unserer Amtsstube, die über einen Bancontact-Zahlungsterminal verfügt, anmelden (es entstehen dabei für Sie keine Überweisungsgebühren);
  • Einen Zahlungsplan vorschlagen, damit die Bezahlung Ihrer Schulden in Raten aufgeteilt wird, wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihre Schuld auf ein Mal zu begleichen. Dieser Vorschlag wird im Hinblick auf den Umfang der Schuld und der Anweisungen Ihres Gläubigers untersucht werden. Um diesen Vorschlag zu unterbreiten, bieten sich Ihnen mehrere Möglichkeiten: per Telefon, in unserer Amtsstube oder auch mit Hilfe des Kontaktformulars;
  • Sie können die Schuld auch mit Hilfe des Kontaktformulars oder mit einem Schreiben, das Sie uns per Post zuleiten, bestreiten. Ihre Anfechtung wird genauestens untersucht und ihr wird innerhalb der kürzest möglichen Frist Folge geleistet.

Kontakt

S.C.-S.P.R.L. Alain Bordet
Huissiers de Justice

Quai des Ardennes 118-119,
4031 Angleur – Liège
info@etudebordet.com

Rechtliche Hinweise

ZDU-Nr.: 0478.382.719
MwSt.-Nr.: BE 0478382719
Personenregister Lüttich: Nr. 1415

IBAN / BIC:
BE58 0689 0930 2679
GKCCBEBB

Copyright © 2019 Étude Bordet – Gerichtsvollzieher. Webseite durch Image & Communication